Lernen wo und wann Sie wollen!

Ein Seminarraum mit PCs und Lernenden im Präsenzunterricht

Sie befinden sich hier: Finanzierung & Förderung

Finanzierung und Förderung

Bei der Wahl Ihrer Weiterbildung spielt die Finanzierung zumeist eine wichtige Rolle. Bei näherer Betrachtung aber zeigt sich, dass sich die zunächst hoch erscheinenden Weiterbildungskosten durch eine Reihe von Unterstützungen und Förderungen beträchtlich reduzieren lassen. Hier finden Sie Hinweise und Tipps zur Förderung Ihres persönlichen Weiterbildungsangebotes.

Meister Bafög

Viele Lehrgänge sind förderfähig nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG), dem so genannten Meister-BAföG. Zur Finanzierung der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren erhalten Sie einen einkommens- und vermögensunabhängigen Maßnahmebeitrag in Höhe der tatsächlich anfallenden Kosten (höchstens jedoch bis derzeit 10.226 Euro). Der Maßnahmebeitrag besteht aus zwei Anteilen: einem Zuschuss von 30,5 Prozent (diesen müssen Sie nicht zurückzahlen) und einem zinsgünstigen Bankdarlehen. Die Gesamtsumme der Förderung wird für jeden Antragsteller individuell berechnet. Anträge und Auskunft erteilen die nach dem jeweiligen Landesrecht zuständigen Behörden. 

Meisterbonus (Bayern)

In Bayern kann jeder erfolgreiche Absolvent einer beruflichen Weiterbildung zum Meister oder einem vergleichbaren bzw. gleichwertigem Abschluss den sogenannten den Meisterbonus der Bayerischen Staatsregierung erhalten. Diese Prämie von 1.000 Euro gilt nicht allein für reine Meisterausbildungen, sondern für zahlreiche vergleichbare Weiterbildungen. Welche Weiterbildungen dies sind und ob auch Ihre Weiterbildung für die Förderung in Frage kommt, finden Sie hier unter den Richtlinien zur Vergabe des Meisterbonus und des Meisterpreises

Förderung durch den Arbeitgeber

Oftmals unterstützt Sie der Arbeitgeber bei Ihrer Weiterbildung. Sei es in Form von Bildungsurlaub oder direkter finanzieller Unterstützung. Wichtig dabei ist eine gute Argumentation, welche Vorteile sich für Ihren Arbeitgeber aus Ihrer Fort- und Weiterbildung ergeben. Bei einer beruflichen Umorientierung fördert Ihr Arbeitgeber Ihre Fortbildung oft auch mittels eines betrieblichen Eingliederungsmanagements.

Steuerliche Förderung

Die Kosten für eine beruflich bedingte Fort- oder Weiterbildung können Sie als Werbungskosten voll von der Steuer absetzen. Fort- und Weiterbildungskosten im Sinne des Einkommensteuerrechts sind alle Aufwendungen, die ein Steuerpflichtiger leistet, um seine Kenntnisse und Fertigkeiten im ausgeübten Beruf zu erhalten, zu erweitern oder den sich ändernden Anforderungen anzupassen. Nähere Auskünfte hierzu erteilt Ihnen das für Sie zuständige Finanzamt oder Ihr Steuerberater.

Bildungsprämie

Mit der Bildungsprämie beteiligt sich der Staat an Ihren Weiterbildungskosten. Gefördert werden 50% der Weiterbildungskosten bis maximal 500 Euro. Es werden also Weiterbildungen mit einem Volumen nicht größer als 1000 Euro gefördert. Voraussetzung der Förderung ist, dass Ihr Bruttoeinkommen nicht 20.000 Euro (bzw. 40.000 Euro bei gemeinschaftlich Veranlagten) übersteigt. 

Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit

Wenn Sie arbeitssuchend sind, übernimmt die Agentur für Arbeit eventuell Ihre Weiterbildungskosten mit einem Bildungsgutschein. Dieser beinhaltet möglicherweise sogar Ihre Fahrt- und Übernachtungskosten. Allerdings wird nicht jede Weiterbildung auch gefördert. Sprechen Sie mit Ihrem zuständigen Arbeitsberater Ihrer Arbeitsagentur.

Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD)

Nach dem Soldatenversorgungsgesetz (SVG) können Grundwehrdienstleistende und Soldatinnen und Soldaten auf Zeit bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen Leistungen erhalten. Auskunft und Beratung erteilt der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr bei dem für Ihren Wohnort zuständigem Kreiswehrersatzamt.

Weiterbildungsstipendien und Begabtenförderung

Im Rahmen von Weiterbildungsstipendien und Begabtenförderung werden nicht nur ein Studium, sondern auch verschiedenste Weiterbildungen gefördert. Das Weiterbildungsstipendium des Bundesministeriums für Forschung und Bildung vergibt Stipendien in Höhe von maximal 6.000 Euro. 

Informative Links zur Förderung und Kostenübernahme

Im folgenden finden Sie einige informative Artikel zur Kostenübernahme und Förderung von Weiterbildungsangeboten.

Artikel auf www.spiegel.de über die Förderung von Weiterbildung

Artikel auf www.welt.de über staatliche Förderung

Artikel auf www.focus.de über die Möglichkeiten der Förderung von Weiterbildung

Fernakademie der Wirtschaft (FADW)

Hinter der Fernakademie der Wirtschaft (FADW) stehen die Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gGmbH, die Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH und die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH.

Ob klassische Lehrgänge mit IHK-Abschluss oder hochwertige Qualifizierungen mit Zertifikatsabschluss – die Fernakademie der Wirtschaft bietet Ihnen auf alle Fälle eine breite Palette von berufsbegleitenden Qualifizierungen mit einem anerkannten Abschluss.

bbw gGmbH, bfz gGmbH und FAW gGmbH sind Tochtergesellschaften des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw), einer international tätigen Dienstleistungsgruppe für Bildungs-, Integrations- und Beratungsleistungen mit bundesweit 9.800 Mitarbeitern (inkl. 1.800 Zeitarbeitnehmern) an 300 Standorten.